DAS American Akita Fach Forum informiert: Die Kulturtechnik des Lesens und das gelesene Kognitiv verstehen zu können

 
 
 
 
 
 

 

Autor:  Mathias Kahlenberg In Allgemein

Wir lassen uns das Wort nicht im Munde verdrehen!

Nun, die Kulturtechnik des Lesens sowie die kognitive Fähigkeit, das 
gelesene verstehen zu können und es umzusetzen sind in einem Internetforum, ja im reibungslosen 
Zusammenleben in einer sozialen Gemeinschaft überhaupt – von 
unschätzbarem Wert. 

 

Hallo Xxxx

Zitat geschrieben von gelöschter Benutzer

Bezugsadresse

Hallo Math,

ich bin im Moment eher inaktiv, weil ich aufgrund der Beiträge hier im Forum sehr mit mir gehadert habe, ob ein Amerikan Akita der richtige Hund für mich ist oder ob ich mir einen „Alternative“ suchen muss….

Habe den Eindruck bekommen, dass ein Amerikan Akita, egal wie gut man ihn sozialisiert, erzieht etc., wenn er geschlechtsreif wird, mehr zu einer „Waffe“ wird.
Hatte viele schlaflose Nächte, weil ich mir doch gerne einen Hund wünsche, der z.B. meinen Schwiegervater nicht in kleinste Teilchen zerlegt, wenn er einfach so mein Grundstück betritt, dass er in ein Einmachglas passt!

Du beziehst Dich mit dieser Aussage auf einen Fachartikel bezüglich der Beißhemmung des American Akita gegenüber Menschen. 

Hier stelle ich Dir noch einmal die relevante Text – Passage zur Verfügung: 

 

Zitat geschrieben von Bushidomathias

Ein Akita wacht und schützt ihm anvertraute Personen, Objekte und Liegenschaften zuverlässig auch die Absolvenz einer mehr als dubiosen Ausbildung, ohne die Absolvenz zugehöriger Prüfungen. Das Maß an Protektion und Wachsamkeit geht über ein vielfaches über jenes, welches wir von europäischen Dienst – und  Schutzhunderassen kennen hinaus. 

Andererseits -wenn indessen Petra mit Nanuk unterwegs ist und sie würde angegriffen werden, wäre es für den Angreifer sinnvoll sich einen Notarztwagen an den Ort seines Vorhabens zu bestellen. 

Ab Einsatz der Dämmerung, könnte man sich dann den Notarztwagen sparen hier wäre dann ein Einmachglas oder eine Dose zur Verwahrung von Fleisch ein adäquater Aufbewahrungsort für die Überbleibsel eines evtl. Aggressors. 

Sehr nach meinem persönlichen Dafürhalten sollte – nein, DARF ein Hund niemals lernen, dass es erlaubt ist, Menschen zu attackieren und dass er sie unter Zuhilfenahme seiner Beißwerzeuge dominieren kann. 

 

Ich habe hier aber unter anderem geschrieben, daß Beißhemmung ein in lern – und entwicklungspsychologischer Hinsicht antrainiertes Verhalten ist. Hast Du DAS auch gelesen? Und hast Du auch gelesen, daß ich von einem evtl. Aggressor schrieb? 

Kynologisches Fachwissen 

Jeder, der sich mit Hunderassen, welche einen natürlich selektierten Wach und Schutztrieb besitzen, auskennt, weiß, daß diese zum einen Ressourcen wie das eigene Revier verteidigen und zum anderen mit abnehmenden Lichtverhältnissen, Wachsamer und Protektiver werden. 

 

Der Rassetypische Wach - & Schutztrieb des American Akita

Dieses Bild ist schon sehr alt. Es stammt von unserem ersten Forentreffen. 

Man sieht hier Nanuk, Catch und Chela in direkter Nähe, friedlich zusammen liegen. 
Sowohl Catch, als auch Nanuk wurden in der Ablage SO positioniert, daß sie sich nicht fixieren konnten. 

Was man noch deutlich sieht ist, daß die Dunkelheit bereits eingesetzt hatte. 
Wir hatten auch Besucher zu Gast und diesen trug ich an, daß sie, obwohl mit Nanuk gut bekannt, ab Einsetzen der Dämmerung sowohl von Nanuk und auch Catch weg zu bleiben haben. 
Und so geschah es dann, als sich ein unvorsichtiger Besucher Nanuk und Catch zu sehr näherte, deren Schutz und Wachtrieb einsetzte und beide, innerhalb Sekundenbruchteilen absolut verteidigungsbereit waren. 
Im Anschuß kamen Nanuk und Catch in ihre Autos, der Kofferraum wurde geschlossen… – bevor noch einer aus Versehen stirbt.. 


Und im folgenden gebe ich Dir einige Impressionen von diesem „Monstrum“ welches Menschen, die unaufgefordert und ohne Petra’s und / oder meine Erlaubnis unser Grundstück betreten hätten, zu Dosenfleisch verarbeitet hätte: 

Bare Mountains Bushido - Nanuk als Helfer bei Tiergestützten Heilpädagogischen Angeboten

 

Und um auf Deine Anmerkung – bezüglich American Akita, die Therapiehunde sind, zurück zu kommen: 
Hatte ich schon erwähnt, daß diese „Höllenmaschine“ von einem Hund, die aus Deinem Schwiegervater Büchsenwurst gemacht hätte, hätte er unerlaubt unser Grundstück betreten, daß dieser „Höllenhund“ gegen den Zerberus ein laues Lüftchen ist, mich Jahrelang in Tiergestützten Heilpädagogischen Angeboten unterstützt hatte, die einen Teil meines Dienstlichen Auftrages darstellten und die ich nach einem eigenen Prinzip entwickelt habe? 

Ach so ja – und habe ich schon erzählt, daß Nanuk eine junge Frau, die an totalem Mutismus litt, dazu brachte diesen totalen Mutismus in einen selektiven Mutismus zu wandeln. Diese junge Frau unterhielt sich mit Nanuk. – Nicht mit mir – aber mit diesem Mega Blutwurstfabrikanten…. – weil sie ihm vertraute. 

Kurz und gut – ich habe also mit unserer Therapiearbeit Nanuk’s Bozita verdient :) – soviel dann zu Deiner Anmerkung, daß diese tolle Züchterin dir Erzählte, daß es American Akita gibt, die gar Therapiehunde sind ;) 

Ich selbst habe Therapiekonzepte entwickelt diese Durchgeführt und habe Therapie – Akita ausgebildet. 

DAS war seine Lieblingsklientin. Die durfte Dinge mit Nanuk tun, die ansonsten NUR Petra und ich selbst mit tun durften. Und an sein Renatchen – da durften Wasser und ich selbst, wenn Nanuk bei ihr war. 
Habe ich Dir schon einmal erzählt, daß Nanuk Renate, nachdem sie weggelaufen war, suchte und sie 4 km von ihrem Wohnort in einem Maisfeld wiederfand. Er brachte sein Renatchen unversehrt zu mir zurück – so ganz ohne Mantrailing Ausbildung … 

 


 

Nanuk hat Petra einst aus einer sehr präkären Situation, als sie sich im dichten Nebel verlaufen hatte, den Rückweg nicht mehr fand, sicher wieder zum Auto gebracht – weil ich das mit ihm trainiert hatte.

Wußtest Du, daß dieser Höllenhund, Petra einst vor einer Vergewaltigung durch Kulturbereicherer bewahrt hat?

 


 

Ach so, und weil dieser Hund, der Haus, Hof und unser Hab und Gut und uns selbst sicher schützte, so furchtbar war, vielleicht noch ein kleines Bildchen: 

 

 

Dieser HöllenDosenWurstFabrikant durfte sogar Baby abschlecken… 

xxxx – Du hast das Privilleg hier überall mitlesen zu dürfen. 

Nur – wenn Du liest, lies ALLES und vor allem – lies es richtig und nimm das geschriebene Wort nicht aus Kontext und Kausalität!

To be continue, – wie man so schön sagt ;)

 

Mathias Kahlenberg

 

Herausgeber, Administrator, Fachautor

Verhaltens Berater für Hunde  

Anti Jagd Coach mit Schwerpunkt: American Akita & Akita

Spezialist für American Akita

Hobbykynologe

Herausgeber von:

DAS American Akita Kompetenz Zentrum

DAS American Akita Kompetenz Zentrum

Bare Mountain macht MEHR aus Deinem American Akita